Zwangsbeitrag

EIN FALL

FÜR ALLE
________

kein Zwangsbeitrag

Der neue Rundfunkbeitrag 2013 ist ein Zwangsbeitrag!
Das Gutachten des Prof. Kirchhof ging noch von einem Haushaltsmodell aus, doch es ist ein “Wohnungsmodell” bzw. “Beschäftigungsmodell“.
Es wird zwar nicht mehr nach Geräten “geschnüffelt”, doch ab 2013 werden die Bürgerinnen und Bürger bzgl. “Lebenssachverhaltenbespitzelt.

  • Wer wohnt in dem Haus?
  • Wer arbeitet z.B. dort auf der Baustelle?

Befragt werden u. Umst. sogar nicht nur der Vermieter, sondern auch Bauunternehmer, die die Häuser gebaut haben, um den letzten Winkel des Hauses noch zu erfassen.
Doch viele schauen weg oder sind froh, dass der “Staat” nicht nur nach “Schwarzsehern” sucht, sondern auch nach Schwarzarbeitern, nach illegalen Bewohnern, nach HARTZ-IV- Schmarotzern, die evtl. aus verschiedenen Bundesländern Unterstützung beziehen,…
Nach meiner Meinung wird der Beitrag instrumentalisiert, um Ziele zu erreichen, die Volkszählung und Zensus2011 nicht erreichen konnten.

Und der Widerstand ist gering! (Noch! )

Selbst Fachleute reden viel Blödsinn. Die Printmedien schalten dann noch Werbung für den neuen Rundfunkbeitrag und erkennen nicht, dass sie die nächsten sind, die durch diesen Zwangsbeitrag verlieren werden.

Ich kann mir z.B. den “Spiegel” oder eine Tageszeitung mit interessanten kritischen Beiträgen NICHT mehr leisten! Mir fehlen 2013 monatlich ~ 18 Euro! Aber Peanuts für die meisten!
Doch die, die jetzt schmutzeln, sollten auch einmal fast 5% des sauer erwirtschafteten Geldes an die GEZ abführen!
Auf meiner Homepage habe ich einen Zwangsbeitragsrechner, der Auskunft gibt, was z. B. ein Intendant, Schauspieler, Landesfürst zahlen müsste, der durch das Fernsehen noch profitiert.
Ich höre immer so ein Argument, dass Hartz-IV und andere doch eben nur vor der Glotze sitzen und diese sollten auch mehr bezahlen.
Doch es sind auch viele Journalisten, Schauspieler, Entertainer, die so nebenbei durch Werbung Millionen mit Unterstützung der ÖRREN verdienen!

Nun aber zum Zwangsbeitrag
Wenn ich lese, dass ein Prof. den neuen Rundfunkbeitrag mit dem Argument kristisiert, der Beitrag wäre zu nah an einer Steuer, dann möchte ich hier energisch widersprechen.

Eine Steuer wäre doch gerechter, nicht so unsozial und ungereccht wie der Zwangsbeitrag, welcher unabhängig von meinem Einkommen, Verdienst erhoben wird!

Kann einer der Leser mir sagen, ob es neben diesem Rundfunkbeitrag eine Steuer, ein Beitrag, eine Abgabe,etc. gibt, der unabhängig von meiner freien Entscheidung bzw. unabhängig  vom Einkommen erhoben wird?

  • Kfz-Steuer
    Da habe ich die Freiheit einen großen Wagen zu fahren, wenn ich es mir leisten kann. Sonst muss ich eben mit dem Fahrrad fahren und die Umwelt schonen! :)
    Früher gab es auch schon eine Fahrradsteuer und ich befürchte, dass auch diese bald wieder kommt.
  • Mineralölsteuer
    Auch hier habe ich zahlreiche Möglichkeiten, diese Steuer zu minimieren bzw. meinem Geldbeutel anzupassen.
    Kleines Auto mit geringem Verbrauch oder warten bis die EU-Regierungen Ölreserven frei machen, um den Preis zu senken (z.B. kurz vor dem NATO-Einsatz gegen Lybien!) Und damit die Masse ruhig bleibt, gibt es dann immer Tage an den Tankstellen, wo die Spritpreise die Bürgerinnen und Bürger “bes(e)nftigen”! (Senf soll ja bekannt dumm machen!)
  • Zucker-Steuer
    Früher “versüsste” der Staat den Kaffee mit einer Zucker- und Kaffeesteuer. Doch jeder Mensch hatte die Möglichkeit, den Kaffee auch schwarz ohne Zucker zu trinken oder evtl. auf Tee (Teesteuer?) zu wechseln.
  • Krankenkassenbeitrag
    Auch dieser Beitrag ist abhängig vom Einkommen. Es gibnt zwar auch hier unsoziale Entscheidungen. So muss ich als Solokleinsunternehmer pauschal ~370 Euro /mtl. zahlen.
    Doch auch hier habe ich die Freiheit, mein Gewerbe abzumelden!
    Welches ich aus Protest 2012 auch gemacht habe. -> www.zwangsbeitrag.de

Aber der so “staatsferne” Rundfunkbeitrag wird nun 2013 erhoben!

Welche Partei ist dagegen? Keine!
Alle Politiker unterstützen diese ÖRR, weil sie sonst befürchten, Einfluß zu verlieren!
Ist das die Staatsferne? :)

Und das Zeitungssterben geht 2013 weiter!
Ja, liebe Verleger!
Macht noch fleißig Werbung für diesen neuen Rundfunkbeitrag! Demnächst werdet ihr sehen, was diese “Anstalten” mit Euch machen!
Ich zahle gerne für einen Online-Beitrag, wenn ich den Qualitätsjournalismus unterstützen kann und noch unabhängige Nachrichten lesen darf!

Was ich glauben soll, dass vernehme ich jeden Tag im Radio/ TV!
Was ich glauben kann, dass weiss ich nicht mehr, seitdem ich intensiv das Internet nutze und zahlreiche Online-Informationen der noch freien Presse mit Hilfe von Suchmaschinen finden und dann lesen darf!

Aber! Auch das westliche Internet stirbt gerade!
Wussten Sie, dass z.B. Angehörige der US-Army nicht dienstlich und auch nicht privat z.B. Spiegel-Online lesen durften? (als WIKILEAKS geheime Fakten veröffentlichte!)
Auch stellten die ÖRR eine deutsche Rundfunkübertragung nach Afghanistan für unsere Soldaten ab.  Es sei einfach zu teuer war das Argument!  :)

Und als “meine” Bischöfin Käßman 2010 gegen Krieg war und es von einer deutschen Kirchenkanzel herausposaunte, da wurde mir richtig schlecht, was die ÖRR an Videos in’ s Netz gegen diese mutige Frau stellten.  Staatsferne?
Ja, zum Glück konnte sie über eine rote Ampel fahren und dann schnell zurücktreten. Ich hätte mir auch große Sorgebn gemacht!
Wenn aber eine Rock-Band in Rußland verurteilt wird, dann kann ich dieses über Wochen detailliert auf den Kanälen der ÖRRs verfolgen!

NEIN! So etwas, möchte ich mit meinen Zwangsbeiträgen nicht unterstützen!
Keinen Auslandsreporter wie Armbruster oder Buchen! Dazu veröffentliche ich demnächst einige Aussagen und suche einen Anwalt, der mich bzgl. dieser Klagerichtung unterstützen kann!

Ich möchte die Freiheit behalten, mich weiterhin unabhängig informieren zu können.

Wenn ich aus finanzielelen Gründen gezwungen werde, nur noch Informationen der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten (ich nenne sie hier ÖRR) zu kaufen, dann ist meine Vorstellung von Freiheit und Unabhängigkeit erheblich zerstört worden

NACHTRAG:
Es wird immer deutlicher, dass der Rundfunkbeitrag tatsächlich eine “DEMOKRATIE-ABGAVE” ist. Die ÖRREN dealen jetzt mit den Kommunen, mit der Wirtschaft, machen Zugeständnisse, damit die Kritiker verstummen.
Und die breite MASSE ist so dumm und durchschaut dieses ungesetzliches Treiben der ÖRREN nicht. Ja! Die Landesfürsten haben durch den neuen Rundfunkbeitrag die DENIKRATIE an die ÖRREEN abgegeben.

Aus diesem Grund fordere ich die sofortige Zerschlagung und Privatisierung der ÖRREN!

FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}

Hinterlasse eine Antwort

Connect with:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>