Meine neue Rubrik:Meta-meta

Auslese einiger Meta-Kommentare auf meta.tagesschau.de

Am 07. Januar 2017 um 10:40 von jukep

Putin war’s

Alle Hochachtung!
Während die USA bei ihren ungezählten Regime-Change viel Tot, Not und Elend produzieren (meistens ist es hinterher noch schlimmer als vorher) benötigt Putin nur ein Mausklick um in der IT Supermacht einen Regime-Change zu bewerkstelligen. Was für eine Blamage für die USA. Ich empfehle den Verantwortlichen in den USA schnellstens den Mantel des Stillschweigens hervorzuholen wenn sie sich nicht noch mehr blamieren wollen.

Dieser Kommentar entspricht auch meiner Meinung!
Ähnlicher Kommentar von mir wäre sicherlich wieder zensiert worden, weil ich hier die ARD mit hineingezogen hätte.

weitere Auslese


Putin soll US-Wahl beinflusst haben

Eine Beeinflussung, egal woher sie kommt ist legitim und normal, solange die Wahl nicht gefälscht ist und das wurde ja gestern hier auf ARD schon berichtet, daß Clapper eben bestätigt hat, daß bzgl. einer definitiven Verfälschung des Wahlergebnisses durch Cyberangriffe nichts zu finden war. Eine wesentlich stärkere Beeinflussung haben die Medien ausgeübt, indem sie ungleich mehr, Hillary Clinton favorisiert haben.
Ausserdem – die Wähler habe die überzogene Favorisierung Hillarys gespürt. Und das ist auch ein Warnung an die gesamte Nachrichtenerstattung – im falschen Glauben, es liesse sich mit einer unaufrichtigen und unlauteren Nachrichtenproduktion eine lohnendes Ziel erreichen.
Wenn es eine Wahl sein soll, so soll der Wähler ja auch von der einen oder anderen Seite angezogen sein, sonst ist es ja keine Wahl.
Zudem ist doch die Aussenpolitik der USA, selbst auch immer wieder emsig dabei, Wahlausgänge in anderen Ländern nach ihrem Wunsch zu forcieren.

Am 07. Januar 2017 um 08:52 von DKAQI

“Clapper (DNI) log 2013

“Clapper (DNI) log 2013 gegenüber Abgeordneten in einer Anhörung, die NSA würde keine Amerikaner abhören.” Telepolis 6.1.17

Die TS berichtet im postfaktischen Zeitraum.
Obama, Clinton sowie CIA/NSA/DNI und die vielen anderen kaum bekannten Spionage/Desinformations-und Lauschclubs der USA sind schlechte Verlierer. Der Inhalt der Mails ist für sie kein Problem. Ziel dieser Leute ist, jegliche Gespräche mit Russland zu unterbinden. Vergessen, der radikale Einsatz von Obama und seiner Frau im Wahlkampf für Clinton, vergessen die mehr als unfaire Intrige und das abservieren von Sanders durch eben diese Akteure. Vergessen auch, dass H.Clinton auf der Liste der unbeliebtesten Politiker einen Spitzenplatz belegte. Was komplett vergessen wird, es war die Präsidentenwahl in dem Land, woher mit die Väter der heutigen Demokratie stammen.

Das, auch bei uns mediale, Getöse vergisst, dass CIA/NSA und Kollegen viele Staaten noch heute unterwandern.
Nach m.M: schlechte Verlierer sind hier am Werk

Am 07. Januar 2017 um 08:55 von Rebel-Lion

Projektionen ?

Selbst wenn die Behauptung der CIA richtig sein sollte,was ich bezweifle, bedenke man bitte dies. Die CIA rühmt sich noch heute die Wahl in Russland 1989 zu Gunsten Boris Jelzins erfolgreich manipuliert zu haben, als die Möglichkeit bestand das die Kommunisten erneut die Macht übernehmen könnten. Dazu wird gar nicht verholen in dutzenden anderen Ländern die Wahlen manipuliert zu haben. Vielleicht ist das alles eher eine Projektion wie man in der Psychologie einen psychischen Abwehrmechanismus nennt.

Am 07. Januar 2017 um 09:02 von wilf65

Gelassenheit

Die USA brauchen keine Russen, um ihre Art des Wahlkampfes schlecht aussehen zu lassen. Die Wahl 2000, die nicht an der Urne, sondern durch das Oberste Gericht entschieden wurde und die Art der Finanzierung der Wahlkampagnen genügen dafür eigentlich schon.

Was wäre denn gewesen, wenn erst nach der Wahl die Mauscheleien gegen Sanders beim DNC aufgedeckt worden wären?
Hätte das und ihre emails nicht ebenso, oder bei einer Siegerin Clinton sogar noch mehr das Vertrauen in den demokratischen Prozess beschädigt?

Wie genau nun Russlands Kampagne ausgesehen hat, wissen wir nicht.
War der Hack der Demokraten Teil dieser Kampagne? Wird das explizit gesagt?

Wenn Wähler so unreif sind, sich von manipuliertem Mediengezwitscher beeinflussen zu lassen, dann bekommen eben Leute wie Donald Trump ihre Chance. Schlimm nur, dass die Vielen, die im Lauf der Geschichte Leib und Leben im Kampf um Demokratie gelassen haben und heute noch überall in der Welt lassen, durch solch fahrlässigen Umgang mit dieser historischen Delikatesse Wahlrecht verspottet werden. Perlen vor die Säue…

Am 07. Januar 2017 um 09:08 von MehrheitsBürger

Auch in Deutschland: Mehrheit gegen / AfD pro Trump

Die US-Wahlkampf-Beeinflussung durch russische Dienste ist die Blaupause für den deutschen Bundestagswahlkampf.

“Unser Mädchen Lisa” war schon mal der Probelauf, wie durch Fake News Einfluss auf die deutsche Öffentlichkeit genommen werden soll. Ein orchestriertes Zusammenspiel aus dem Gruselkabinett der Propaganda-Medien von RT, Sputnik, Breitbart (s. “Dortmunder Kirchenbrand Fake”) und Social Bots legt ein Feuerwerk der versuchten Wahlmanipulation für die BTW 2017 zumindest nahe.

Aber es sind nicht nur verdeckte Operationen, welche die deutschen Institutionen erwarten.

Während Trump von einer breiten Mehrheit der Deutschen abgelehnt wird, gibt es eine kleine aber in den sozialen Medien und digitalen Foren überaktive Minderheit, welche das vorgegebene und nun verbundene Narrativ Trump – Putin aufnimmt.

Diese ist – wie aus Umfragen leicht entnehmbar – fast deckungsgleich mit dem Anhang der AfD.

Am 07. Januar 2017 um 10:41 von Euro-Made

Ist denn schon Sommerloch ?

Oder wie lange muss man sich diese unendliche Geschichte einer “russischen Einflussnahme” auf den Ausgang der Präsidentenwahl noch anhören.
Nicht nur mit diesem Beitrag wird suggeriert, daß letztendlich eine “Anordnung” Putins dazu geführt hat, daß der Clinton-Clan die Wahl verloren hat.

Die Verschwörungstheorie gleitet dort ins Absurde ab, wo so getan wird, als hätten die Wahlmänner ferngesteuert Trump gewählt.
Wie blöde auch, daß die Nachzählungen nichts an Beweislast liefern.
Cui bono ?

Ach so, was ist eigentlich mit den Kaffeefahrten der SPD vom Seniorenheim zum Wahllokal und zurück. War in NRW in den 80zigern gang und gäbe. War das Wahlbeeinflussung oder ist das nur eine Verschwörungstheorie ?

Solange jeder Wähler in der Wahlkabine letztendlich sein Kreuz macht, hat die Demokratie die Wahl gewonnen. Alles andere ist doch Sommerloch…

Am 07. Januar 2017 um 11:02 von AlterSimpel

Regime Change mal anders ?

Daß Russland ein Interesse daran hat, wer US-Präsident wird, dürfte klar sein.
Auch die EU hat solche Interessen, die panischen Berichte im Stile von “was nun” nach Trumps Erfolg zeigen das: man hätte sich Clinton gewünscht, darauf hat man gehofft und (nur) darauf war man hier vorbereitet.

Hinterlasse eine Antwort

Connect with:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>